Knochendichtemessung (DEXA)

Bei der Knochendichtemessung wird in der untersuchten Region (Lendenwirbelsäule, Hüfte, Schenkelhals und in Ausnahmefällen am Unterarm) die Absorption der Röntgenstrahlung erfasst und die dreidimensionale Struktur des Knochens zweidimensional abgebildet, die dadurch ermittelte Knochendichte als T-Score und Z-Score angegeben.

Neuere Entwicklungen bzw. Berechnungsmethoden können den Hinweis auf eine erhöhte Frakturwahrscheinlichkeit im Bereich eines Wirbelkörpers und des Schenkelhalses ohne verstärkten Verletzungsgeschehens (inadäquates Trauma) geben und wird im FRAX ausgedrückt.

Knochendichtemessung - Gruppenpraxis Schwechat Dr. Bauer & Partner

Hinweis:

  • Während der Messung darf man sich nicht bewegen!
  • Die Untersuchung dauert etwa 10 min, es ist keine Vorbereitung notwendig.
  • Metallische Gegenstände müssen aus dem Untersuchungsbereich entfernt werden.
  • Bitte informieren Sie uns über Ihre aktuelle Medikamentenanamnese und eventuell Knochenvorerkrankungen!

Die Kosten für diese Art der Untersuchung, übernimmt Ihre Krankenkasse 1x pro Jahr!

Scroll to Top